Die „Brauchtumsgruppe Zirler Türggeler“

Die Brauchtumsgruppe Zirler Türggeler ist seit vielen Jahren ein fixer Bestandteil im Vereinsleben der Marktgemeinde. Im Jahr 1976 von Hermann und Robert Neuner („Hölblig“), Hermann Egger („Zwickeler“) sowie Walter Stippler gegründet, haben die Türggeler über die Jahrzehnte eine weit über das Ortsgebiet reichende Bekanntheit erreicht.

 

Seinerzeitiger Gründungsgedanke war eine Anekdote, die sich – gleichgültig ob Wahrheit oder Legende – bis heute hartnäckig erhalten hat: demnach haben sich Zirler Burschen einst im Fasching Maisstangen („Türggen) umgehängt, um so ausstaffiert die Bauern im wesentlich höher gelegenen Reith (hier wird aus klimatischen Gründen kein Mais angebaut) zu ärgern. Um eben diesen für die Zirler Landwirtschaft einst so wichtigen Maisanbau hat sich dann auch letztendlich das Brauchtum der Fasnachtsgruppe entwickelt.

©Peter Pichler, Mai 2016

Ideengeber:

In der Mitte Ideengeber Neuner Hermann "Hölblig"
In der Mitte Ideengeber Neuner Hermann "Hölblig"
Hier im Bild: Ideengeber Egger Georg "Zwickeler Jörgl"
Hier im Bild: Ideengeber Egger Georg "Zwickeler Jörgl"


Die Gründer:

von links: Stippler Walter, Egger Hermann (Zwickeler), Neuner Robert (Hölblig)
von links: Stippler Walter, Egger Hermann (Zwickeler), Neuner Robert (Hölblig)